Referenzen aus dem Bereich Hochbau


Agaplesion Diakoniekrankenhaus - Rotenburg

Ob Werkhalle, Schule oder Krankenhaus - Bauarbeiten unter laufenden Betrieb sind für alle Beteiligten immer eine Herausforderung. Und mit dieser wissen die KÖGEL Experten sensibel und verantwortungsvoll umzugehen.

Nachdem das KÖGEL Team in der Vergangenheit das Agaplesion Krankenhaus in Holzminden erweitern durfte, ging nach erfolgreicher Premiere die Zusammenarbeit mit Bauherren und Architekt in eine zweite Runde: Das Diakonieklinikum in Rotenburg (Wümme) wurde ebenfalls aufgestockt.

Das Bestandsgebäude aus dem Jahre 2007 bekam ein viertes Obergeschoss. Hier wurde eine Wahlleistungsstation (private Bettenstation) untergebracht, die in konventioneller Bauweise mit Außenwänden und Decken in Stahlbeton gebaut wurde. In Abstimmung mit dem Bauherrn wurden möglichst viele Wände, Decken und Stützen in Halb- bzw. Vollfertigteile umgewandelt.

Die Herausforderung bestand darin, dass der darunterliegende Klinikteil während der Baumaßnahme weiterhin in Betrieb bleiben musste. - Ein hochsensibler Bereich übrigens, in dem beispielsweise ein Schlaflabor untergebracht ist. Das KÖGEL Team stimmte die Zeitfenster für lärm- und erschütterungsintensive Arbeiten in engem Dialog mit dem Bauherrn ab. Zudem lag die Aufstockung in der Einflugschneise des Rettungshubschraubers. Doch auch damit gingen die KÖGEL Experten souverän um und stellten das Projekt in gewohnt guter Qualität fertig. 

  • Auftraggeber:
  • Agaplesion Diakoniekrankenhaus Rotenburg
  • Fertigstellung:
  • Juli 2018
  • Bereich:
  • Hochbau
  • Tätigkeit:
  • Aufstockung der Wahlleistungsstation um ein viertes Obergeschoss.