Referenzen aus dem Bereich Schlüsselfertigbau


Photovoltaikanlage - Minden

Klimaschutz, der sich auszahlt: Mit einer Photovoltaikanlage senken Betriebe Energiekosten, tragen zur Nachhaltigkeit bei und erhöhen ihre Wirtschaftlichkeit. Der Mindener Stahlhandel, langjähriger Lieferant von KÖGEL Bau, hat in die Zukunft investiert. Ein Großteil des benötigten Stroms produziert das Unternehmen ab sofort selbst auf dem eigenen Hallendach.

Seit Juni dieses Jahres ist die Photovoltaikanlage in Betrieb. Sie erzeugt etwa 680.000 Kilowattstunden (KWh) Energie pro Jahr. „Davon wird der Kunde circa 430.000 KWh direkt verbrauchen und den Rest ins Stromnetz einspeisen“, weiß KÖGEL Projektleiter Dominic Heuer. „Für einen Zwei-Personen-Haushalt rechnet man circa 2.500 KWh pro Jahr. Dementsprechend könnte die Anlage rund 170 Zwei-Personen-Haushalte mit Energie versorgen“, führt Heuer weiter aus. Ein weiterer wichtiger Aspekt: Die Photovoltaikanlage spart pro Jahr etwa 320 Tonnen CO2 ein.

Insgesamt haben die KÖGEL Fachleute 1.922 Photovoltaikmodule mit einer Nennleistung von je 390 Watt verbaut. Das Team war mit acht Monteuren auf der Baustelle in Minden. „Innerhalb von zwei Wochen haben wir drei Kilometer  Unterkonstruktion, 23 Tonnen Ballastierung und rund 28 Kilometer Kabel verlegt“, erinnert sich Dominic Heuer. Sechs Wechselrichter machen den Solarstrom verbrauchsfähig. Die angelieferten Photovoltaikmodule verbaute die KÖGEL annschaft innerhalb von vier Tagen. Die Montage des Blitzschutzes und die Elektroinstallation bildeten den Abschluss der Arbeiten, bevor die Photovoltaikanlage ans Netz gehen konnte.

  • Auftraggeber:
  • Mindener Stahlhandel, Minden
  • Bereich:
  • Schlüsselfertigbau
  • Tätigkeit:
  • Montage einer Photovoltaikanlage

Referenzen-Galerie