Aktuelle Projekte aus dem Bereich Tief- und Rohrleitungsbau


Erneuerung ILS-Anlage - Flughafen Leipzig

Während sich die Kollegen der KÖGEL Bausanierung in einem Parkhaus auf dem Frankfurter Flughafen betätigen, sind die Kollegen des KÖGEL Tief- und Rohleitungsbaus auf dem Flughafen Leipzig aktiv. Dort leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit in der Luft und erneuern seit Mitte April die sogenannten ILS-Anlage. Übrigens: Die Abkürzung steht für „Instrument Landing System“, zu Deutsch „Instrumentenlandesystem“. 

„Konkret erneuern wir am Flughafen Leipzig das Funkleitsystem für die Nordbahn“, berichtet KÖGEL Projektleiter Jörg Strey von der Baustelle. Der Auftrag umfasst die Gründung der Antennen sowie der Senderhäuser, zwei neue 46 mal 4 mal 0,5 Meter große Fundamente für die sogenannten Localizer sowie 6.000 Quadratmeter neue Zufahrten aus Asphalt.

Das ist aber noch längst nicht alles. „Zudem erneuern wir die Elektroverkabelung, installieren knapp zwei Dutzend Kabelschächte, nehmen diverse Stahlbetonarbeiten vor und erstellen zwei neue Messkreise aus Asphalt – circa 300 Meter lang und drei Meter breit“, fügt Jörg Strey hinzu. Insgesamt also eine Menge zu tun, doch bis Mitte nächsten Jahres soll alles fertig sein. 

Aber KÖGEL installiert ILS-Anlagen nicht nur in Leipzig, sondern aktuell auch auf dem Flughafen Hannover sowie seit Anfang Juni in Sarstedt zwischen Hannover und Hildesheim. Derart verantwortungsvolle Aufträge sind aus unterschiedlichen Gründen reizvoll. Einerseits kann ein Flughafen nämlich nicht mal eben für die Dauer der Arbeiten dichtgemacht werden, andererseits werden an Personal und Maschinen hohe Sicherheitsauflagen gestellt. Das KÖGEL Team ist stolz darauf, derart wichtige Projekte übernehmen zu dürfen und auf das Vertrauen, dass die Kunden Tag für Tag in die Mannschaft setzen. 
 

  • Auftraggeber:
  • DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
  • Bereich:
  • Tief- und Rohrleitungsbau
  • Tätigkeit:
  • Erneuerung des Funkleitsystems auf der Nordbahn des Flughafen Leipzig