Aktuelle Projekte aus dem Bereich Tief- und Rohrleitungsbau


Infrastrukturarbeiten - Münster

In Münster-Gievenbeck befindet sich der Hauptsitz des Bildungs- und Wissenschaftszentrums der Bundesfinanzverwaltung (BWZ). Das BWZ ist die zentrale Bildungseinrichtung der Bundesfinanzverwaltung.

Die Mannschaft des KÖGEL Tief- und Rohrleitungsbaus drückt dort derzeit zwar nicht die Schulbank, kommt aber dennoch ganz schön ins Schwitzen: Für das Bestandsgebäude sind nämlich umfangreiche Anbauten geplant.

„Hierfür bauen wir die entsprechenden Infrastruktur- und Versorgungsleitungen“, berichtet KÖGEL Projektleiter Sebastian Kögel. Los ging’s Mitte Oktober vergangenen Jahres. Das Bauvorhaben umfasst für das KÖGEL Projektteam Kanäle für Schmutz- und Regenwasser, Fernwärmeleitungen (die provisorische Mensa und der Hörsaal werden an das bestehende Gebäude angebunden), Trink- und Löschwasserleitungen sowie Lichtwellenleiter und Starkstromkabel.

„Zusätzlich erstellen wir eine provisorische Schotterfläche zum Aufstellen von Interimsgebäuden (Hörsaal und Mensa), damit während der Hochbauarbeiten der Bildungsbetrieb weiterlaufen kann“, führt Sebastian Kögel weiter aus. Etwa zur Ableitung des Niederschlagswasser verbaut die KÖGEL Mannschaft knapp 800 Meter Betonrohr bis DN 1200 und für den Schmutzwasserkanal fast 600 Meter Steinzeugrohr DN 250 in bis in 4,50 Metern Tiefe.

Im Verhältnis zur Bauleistung ist die geplante Bauzeit zwar knapp bemessen, zumal die Arbeiten zum Großteil im Winter, also in der weniger günstigen Jahreszeit, ausgeführt werden. Aber solche Herausforderungen ist das KÖGEL Team gewohnt. Voraussichtliches Bauende: 30. April.

 

  • Auftraggeber:
  • Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), vertreten durch den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
  • Bereich:
  • Tief- und Rohrleitungsbau
  • Tätigkeit:
  • Infrastrukturarbeiten am Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung