Referenzen aus dem Bereich Bausanierung


BESTA - Lübbecke

Abreißen und neu bauen? Das ist nicht immer nötig oder wirtschaftlich. Das Team KÖGEL der Bausanierung kann seinen Kunden die neuesten Verfahren und modernsten Werkstoffe anbieten.

Bei der Firma Besta in Lübbecke haben die KÖGEL Experten den stark gerissenen Stahlbetonboden in Halle 4 saniert. Aufgrund der hohen Anforderungen und der großen mechanischen Belastung, denen
der Boden tagtäglich ausgesetzt ist, wurde hier ein speziell entwickeltes Beschichtungssystem
verwendet. Der in Zusammenarbeit mit der Firma Remmers entwickelte KÖGEL Panzerboden hat im Mittel eine Schichtstärke von 1,5 Zentimetern und besteht im Wesentlichen aus einem sehr widerstandsfähigen Epoxidharz. Diesem ist – aufgrund seiner diamantähnlichen Eigenschaften – Siliziumcarbid beigefügt sowie Panzergewebe und spezielle Quarze unterschiedlicher Sieblinien.

Für die Arbeiten gab es nur ein kleines Zeitfenster. Kurz vor Baubeginn haben die KÖGEL Experten  festgestellt, dass eine Betonplatte instabil und abgesackt war. Hier galt es, im Zuge der Beschichtungsarbeiten eine schnelle und gute Lösung zu finden. So wurde der Untergrund mittels Injektionsverfahren stabilisiert und die Bodenplatte durch Unterpressen um rund zwei Zentimeter auf das ursprüngliche Niveau angehoben.

Durch diese spezielle Methode wurden Kosten und viel Zeit eingespart. Der gesamte Vorgang hat nur fünf Stunden gedauert und die angehobene Bodenplatte konnte bereits nach nur einer Stunde wieder mit 60 Tonnen belastet werden.

  • Auftraggeber:
  • BESTA Eisen- u. Stahlhandelsgesellschaft mbH
  • Fertigstellung:
  • 2016
  • Bereich:
  • Bausanierung
  • Tätigkeit:
  • Bodensanierung und Stabilisierung der Bodenplatte.